Großer Preis von Brasilien - 14.11.2021

Großer Preis von Brasilien: Leclerc vs. Norris

In Brasilien, der Heimat von Formel-1-Legende Ayrton Senna, steht am kommenden Wochenende das 19. F1-Rennen der aktuellen Saison an. Obwohl die begeisterungsfähigen Brasilianer heuer keinen Landsmann am Start haben werden, ist die Vorfreude auf das Rennwochenende riesengroß. Nach der notgedrungenen Pause 2020 fiebern aber nicht nur die Anhänger dem Motorsportspektakel entgegen, sondern auch die Piloten sind heiß auf das Comeback der Berg- und Talbahn von Interlagos. Der italienische Vorzeigerennstall Ferrari befindet aktuell in einem beinharten Kampf um Rang drei in der Konstrukteurs-WM mit dem Erzrivalen McLaren, welcher an die guten alten Zeiten der späten 1990er und frühen 2000er-Jahre erinnert – nur halt mit dem Unterschied, dass es damals um den WM-Titel und nicht um den dritten Platz in der Gesamtwertung ging. Charles Leclerc liegt in der Fahrer-Weltmeisterschaft auf Platz sechs und hat in den letzten drei Rennen den Aufwärtstrend der Scuderia, welcher ab Saisonmitte zu erkennen war und nach dem letzten Motorenupgrade noch einmal neuen Schwung bekam, mit zwei vierten und einem fünften Platz bestätigt. In Brasilien hat der Monegasse bisher bei zwei Anritten nur einmal gepunktet, und zwar in seiner Debütsaison 2018, als er im Alfa Romeo auf Rang sieben fuhr. Kann sich Charles Leclerc in Interlagos heuer besser in Szene setzen als in den vergangenen Jahren und sogar um einen Podestplatz mitkämpfen? Setze auf deinen Favoriten beim Großen Preis von Brasilien und nutze darüber hinaus auch das restliche Sportwettenangebot deines sicheren Wettanbieters Interwetten.

Ist McLaren in Brasilien wieder näher an der Spitze dran als zuletzt?

Für Lando Norris und seine McLaren-Crew war der Trip nach Mexiko kaum eine Reise wert: Im direkten Vergleich zu Ferrari, dem Konkurrenten um Platz drei in der Team-WM, hat der im englischen Woking ansässige Rennstall nicht weniger als 17 Zähler eingebüßt – nach 18 von 22 Rennen liegt man jetzt 13,5 Punkte hinter der Scuderia. Der im britischen Bristol geborene Norris kann sich selbst aber wenig vorwerfen: Nach der Strafversetzung wegen eines Motorentausches fuhr er vom 18. Startplatz noch auf Rang 10 vor und konnte zumindest einen Punkt für McLaren mitnehmen. Für seinen Teamkollegen Daniel Ricciardo war das Rennen nach dem unglücklichen Startcrash mit Valtteri Bottas schon so gut wie gelaufen – WM-Zähler konnte der Australier keine mehr einfahren. In Sao Paulo sollte es wieder wesentlich besser laufen – ansonsten droht tatsächlich der vierte Platz in der Weltmeisterschaft. Was die reine Leistung angeht, scheint McLaren derzeit leicht hinter Ferrari zurückgefallen zu sein – ob sich dieser Trend in Brasilien fortsetzt, bleibt abzuwarten. Ähnlich wie Ferrari-Pilot Charles Lerclerc hat der junge Lando Norris in Interlagos noch keine großen Heldentaten vorzuweisen. Bisher ist der junge Brite nur einmal in Brasilien angetreten: In seiner Debütsaison 2019 reichte es lediglich zu Platz acht und drei WM-Punkten. Die ewige Statistik seines Rennstalls ist da wesentlich imposanter. In São Paulo hat McLaren bereits acht Mal gewinnen können, zuletzt durch Jenson Button (Weltmeister 2009) in der Saison 2012. Können Lando Norris und sein Teamkollege Daniel Ricciardo in Brasilien noch einmal so richtig Fahrt aufnehmen und dem Gegner aus Maranello den Auspuff zeigen?

Sportwetten-Tipp: Großer Preis von Brasilien

Tippspielfakten:

  • Rekordsieger beim Großen Preis von Brasilien ist der Franzose Alain Prost mit sechs Triumphen (5 Mal in Rio de Janeiro und 1 Mal in São Paulo). 
  • Insgesamt gibt es drei brasilianische Weltmeister (Emerson Fittipaldi, Nelson Piquet und Ayrton Senna).
  • Ayrton Senna hat den Brasilianern wohl den emotionalsten Sieg seiner Karriere im Jahr 1991 geschenkt.

Jetzt wetten!