Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.

Siegwetten bei Interwetten

Hochspannung und Nervenkitzel pur! Nutzen Sie das vielfältige Angebot von Interwetten und wetten Sie auf den Sieger!

Siegwetten bei Interwetten

Keine Sportart kommt ohne einen Sieger aus. Daher war es immer schon naheliegend, auf den Gewinner eines Sportereignisses zu wetten. Dabei kann es sich zum Beispiel um den Sieger in einem Pferde-, Rad-, Auto- oder Motorradrennen handeln. Es kann auf den Sieger in Fußballspielen oder anderen Mannschaftssportarten gewettet werden und ebenso in Einzelsportarten wie im Tennis, Schwimmen, Formel 1, Golf, in der Leichtathletik oder im Skifahren.

Einzel- und Langzeitwetten

Es ist zu unterscheiden, ob man auf ein einzelnes Ereignis – also ein Autorennen oder Fußballspiel – wettet, oder ob man auf den Sieger eines länger andauernden Ereignisses einen Tipp abgibt. Im zweiten Fall spricht man von einer Langzeitwette, wie den Gewinner der Champions League. (Beispiel siehe unten)

Bei Langzeitwetten sind die Quoten zumeist höher als bei Einzel-Ereignissen. So liegt die Quote für einen Champions League Gesamtsieg von Dortmund bei 68, jene von Bayern München bei 7,75. In einem direkten Match zwischen Dortmund und Bayern wäre der Quoten-Unterschied um vieles geringer, weil in einem einzelnen Spiel auch der Außenseiter durchaus Chancen auf den Sieg hat, langfristig gesehen aber in der Regel die Favoriten das bessere Ende für sich haben.

Ein Einzelereignis kann von willkürlich auftretenden Umständen wie Glück, Zufall, Tagesverfassung von Spielern oder auch den Wetter- und Platzverhältnissen wesentlich beeinflusst werden. Dieser Umstand schlägt sich in den Quoten der jeweiligen Siegwette nieder.

Quoten-Unterschiede zu Platzwetten

Im Vergleich zu einer Platzwette – wo nicht auf einen bestimmten Rang, sondern auf einen bestimmten Bereich, z.B. die Ränge 1 bis 3, gewettet wird – sind die Quoten auf einen Sieger und damit auch der zu erzielende Gewinn deutlich höher. Das hängt damit zusammen, dass die Wette auf den Sieger eines Ereignisses mehr Ungewissheit in sich birgt. Daher ist bei einer Platzwette die Quote zwar geringer, die Chance auf einen Gewinn dafür umso höher.

Andererseits gibt es auch Ereignisse, die so vorhersehbar sind, dass auch eine Siegwette kaum oder nur wenig Gewinn abwirft. Beispielsweise dann, wenn L. Hamilton den GP von Russland fährt.