Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um dir ein optimales Benutzererlebnis zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung solcher Cookies einverstanden.

Australian Rules Football

AFL

Australian-Football-Wetten

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Was in Australien längst absoluten Kultstatus genießt, ist diesseits des Kontinents in Fankreisen und bei den Sportwetten immer noch ein echter Geheimtipp: Australian-Rules-Football punktet mit jeder Menge Geschwindigkeit auf dem ovalen Feld und folgt einem besonderen Regelwerk. Wer sich mit den Spielregeln ein wenig auskennt, besitzt gute guten Chancen bei den Australian-Rules-Football-Wetten zu punkten.

American Football ist vielen Sportfans ein Begriff. Was aber hat es mit dem entfernten Verwandten Australian Rules Football auf sich? Die Namensgebung bietet mehr Unterscheidungspunkte als nur die reine Herkunft. Betrachtet man sich das Spiel genauer, ist die größte Differenz kaum zu übersehen: Oval ist das Stichwort! Denn genau wie der Ball weist auch das Feld eine elliptische Form auf. Im Vergleich dazu ist die amerikanische Variante als klassisches Rechteck angelegt.

Schnell geklärt: Wie Australian Rules Football als Sportart aufkam

1858 entwarf Thomas Wills, inspiriert von der englischen Form des Rugbys, die ersten Regeln des Australian Rules Footballs. Dass Australian Football anders ist als American Football und für deutlich mehr Action auf dem Feld bekannt ist, dürfte aber nicht nur an der Artverwandtheit zum britischen Rugby liegen. Die Anzahl der Spieler begründet den Unterschied: Sind beim American Football elf Spieler im Einsatz, so jagen beim Australian Rules Football 18 Teammitglieder über das Feld. Drei weitere Ersatzspieler halten sich auf der Bank für ihren Spielpart bereit. Auf Abseitsregeln oder feste Positionen wird dagegen komplett verzichtet. Somit werden auch die Australian-Rules-Football-Wetten äußerst spannend.

Die schnellen Kämpfe, die naturgemäß rauer und weniger zart ablaufen, werden von den Fans des Volkssports besonders geschätzt. Der Begriff des Vollkontaktsports kommt somit nicht zufällig zustande. Weite Kicks, die als Marks bezeichnet werden, sowie heftige Tackles und flüssiger Spielablauf halten Fans und Teams stets auf einem hohen Adrenalinkurs. Was in Deutschland der klassische Fußball ist, ist in Australien der „Aussie Football“: Sie Sportart ist zweifellos Platz 1 des Zuschauersports. Entsprechend groß ist die Beteiligung bei den Australian-Rules-Football-Wetten, die auch in Deutschland eine immer größere Rolle spielen.

Regeln des Australian Footballs: Was geht, was nicht?

Vier Viertel ergeben die Gesamtspiellänge des Spiels, deren Länge sich je nach Liga zwischen 15 und 25 Minuten unterschieden. Die hohe Spielgeschwindigkeit wird auch durch die Schnelligkeit in Entscheidungsfragen ermöglicht: drei Hauptschiedsrichter, zwei Torschiedsrichter und vier Linienrichter sind je nach Spielsituation direkt gefragt und sorgen für einen flüssigen Spielablauf.

Ziel des Spiels, und damit ein wichtiges Kriterium bei den Australian-Rules-Football-Wetten ist es, den elliptischen Ball in das Tor, das aus zwei parallel aufgestellten Pfosten besteht, zu bringen. Verboten ist dabei jedoch das Werfen des Balls. Er muss ausschließlich mit dem Fuß gekickt oder per Handpass gespielt werden. Hierbei wird der Ball mit einer Hand gehalten und mit der anderen Faust abgeschlagen. Auf dem Weg zum Tor muss der Ball alle 15 Meter geprellt werden. Wird ein Spieler im Ballbesitz von einem anderen Spieler gerammt, muss er den Ball zügig abspielen. Einen Freistoß gibt es, wenn ein Spieler den Ball fängt, der als „Mark“ mehr als 15 Meter gekickt wurde.

Australian-Rules-Football-Quoten: Australian-Football-Liga im Überblick

Wie die meisten Mannschaftssportarten organisiert sich auch Australian Rules Football durch ein Ligensystem. Dieses wird auch bei den Australian-Rules-Football-Quoten berücksichtigt. Die Australian Football League (AFL) ist als Organisation zugleich Veranstalter des nationalen Mannschaftswettbewerbes. In der Australian Football League spielen aktuell 18 Teams. Bis heute sind die Mannschaften von Carlton Blues und Essendon Bombers die Rekordsieger mit jeweils 16 Titeln. Letztere holte sich auch den ersten Meistertitel 1897.

Seinen Ursprung hat die AFL in der australischen Stadt Victoria. Noch bis ins Jahr 1982 hinein war Victoria die einzige Stadt, die Teams für die Wettbewerbe stellen durfte. Kein Wunder, dass die Liga zunächst unter dem Namen Victoria Football League firmierte. Bis 1990 etablierten sich jedoch viele weitere Teams und aus der VFL wurde die heutige AFL. Neben der AFL haben auch einige australische Bundesstaaten ihre eigene Liga auf semiprofessionellem Level. Die West Australian Football League zählt beispielsweise dazu. Seit 2005 gibt es zudem auch den Euro-Cup, bei dem sich 2019 England den Meistertitel sicherte. Deutschland, Österreich und die Schweiz stellen unter dem Dachverband Australian Football International Ligen auf Amateur- oder semiprofessioneller Basis eigene Teams auf. Zwar sind die Berlin Crocodiles oder die Frankfurter Redbacks & Redcats nur einer kleinen Zielgruppe bekannt, doch Deutsche Meistertitel konnten beide Teams schon einfahren. Die Lust am Australian Rules Football hat den Heimatkontinent schon längst verlassen, was man auch an den Australian-Rules-Football-Wetten sieht, die sich heute über eine Vielzahl von Fans erfreuen! Die Hamburg Dockers führen derzeit die Tabelle der deutschen Bundesliga an.

Australian-Rules-Football-Quoten: Gewinner & Favoriten der Australian-Rules-Football-Saison

In den Jahren 2017, 2019 und 2020 gab es an den „Tigers“ vom Richmond Football Club kein Vorbeikommen, und auch bei den Australian-Rules-Football-Wetten wurde gerne auf sie gesetzt. Die Premiers des letzten Jahres um Superstar Marlion Pickett sind auch in der aktuellen Spielzeit hoch motiviert, ihren Status als hochgefährliche Gegner zu sichern. Neben den „Tigers“ dürfen laut der Australian-Rules-Football-Quoten jedoch die ewigen Favoriten „Bombers“ vom Essendon Football Club nicht aus den Augen gelassen werden. Das Team West Coast, die Premiers von 2018, sind nach ihren jüngsten Erfolgen mehr als bereit, die Tigers vom Thron zu stoßen. Viel Speed, knallharte Tackles und raffinierte Marks dürfen erwartet werden!

Australian-Rules-Football-Wetten bei Interwetten: Kenner an die Spiellinie

Bei den Australian-Rules-Football-Wetten stehen die Favoriten hoch im Kurs! Aber warum nicht einmal auf die Geheimtipps der Australian-Rules-Football-Quoten setzen, die sich mit Taktik und Strategie über das Feld bewegen. Ob bei den Herren- oder Frauenmannschaften: Interwetten garantiert mit jeder Australian-Rules-Football-Wette, dass die diesjährige Football-Saison für beschleunigten Puls sorgt. Die Wettvielfalt kennt keine Grenzen. Einsatz auf den Sieger oder das Team mit den meisten Niederlagen sind nur zwei der begehrten Variationen, die ein Match abseits des Feldes noch spannender gestalten.


Deine Wette(n) wurde(n) erfolgreich verbucht! Wir wünschen dir viel Glück!
Keine Wetten ausgewählt. Um eine Wette in den Wettschein zu legen, klicke bitte auf die jeweilige Quote.
Einzelwette
Einsatz pro Wette: 0 x 
Kombiwette
Systemwetten
    Alle Wetten löschen
    • Anzahl der Wetten: 0 Wetten
    • Gesamteinsatz: 0.00 EUR
    • Möglicher Gewinn: 0,00 EUR
    Deine Wette wird übermittelt... Einen Moment Geduld...
    Achtung!
    Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Funktion "Meine Wetten" zu nutzen.
    Im Wettschein

    Wettschein-Kombis